top of page

Einzel- & Paartherapie

Hand mit Familienbrettfiguren

Was ist eigentlich systemische Familientherapie?

Ich arbeite in der Einzel- und in der Paartherapie nach dem Ansatz der systemischen Familientherapie. Hier versucht man, Menschen im Kontext ihrer sozialen Beziehungen zu verstehen. Denn: wir leben nicht im luftleeren Raum, sondern werden durch unsere zwischenmenschlichen Beziehungen beeinflusst. Alle Erfahrungen und Prägungen, unser Fühlen, Denken und Handeln haben Auswirkungen auf den Einzelnen und wiederum das Gesamtsystem. Jede Veränderung in Teilen des Systems wirkt sich auf alle Beteiligten aus. Alles ist miteinander vernetzt und verbunden.

Die Familientherapie ist eine Form der Therapie, die die Themen der/des Einzelnen im Zusammenhang mit ihren relevanten Beziehungen und Lebenskonzepten sieht. Das können die Familie, aber auch andere relevante soziale Kontexte, wie Paarbeziehungen, Freund*innen, Bekannte oder Arbeitskolleg*innen sein. 

 

In der Familientherapie werden Schwierigkeiten nicht als die isolierten Probleme einzelner Personen gesehen. Sie sind Ausdruck der aktuellen Kommunikations- und Beziehungsbedingungen in einem System. Ungünstige Kommunikationsmuster innerhalb des Systems können das Wohlbefinden einzelner Mitglieder beeinträchtigen. Der systemische Ansatz geht dabei immer von positiven Absichten und Lösungsversuchen aller Beteiligten aus.

Wir achten in der therapeutischen Arbeit darauf, wie die Klientin oder der Klient über sich und andere denkt und kommuniziert. 

Das Ziel

 

Ziel der Familientherapie ist eine Erweiterung deiner oder eurer Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten. Ich versuche, die bisherigen Muster und Annahmen in Frage zu stellen und stoße andere Sichtweisen an, um dir (oder euch) neue Interpretationen und Verhaltensweisen zu ermöglichen. Dabei arbeite ich u. a. mit Visualisierungen durch Skulpturen, Familienbrett und Genogrammarbeit, sowie mit systemischen Frage-techniken, Glaubenssätzen und Ressourcenaktivierung. 

 

Meine Rolle dabei


Ich sehe mich dabei nicht als Expertin deines Anliegens und stelle weder eine Diagnose noch gebe ich die Lösung vor. Vielmehr begleite ich dich neugierig und respektvoll - ob alleine oder als Paar - und unterstütze dich dabei, Blockaden aufzulösen, dich alleine weiterzuentwickeln und neue Perspektiven und Handlungsoptionen zu finden. Dabei kann es sein, dass wir auch zurückblicken und uns mit deiner Rolle in deiner Ursprungsfamilie beschäftigen - der Fokus liegt allerdings darauf, dich im Hier und Jetzt handlungsfähig zu machen.

Wann ist eine systemische Familientherapie sinnvoll?

Wenn du Unterstützung bei deiner persönlichen Entwicklung, bei der Lösung von Blockaden und Ängsten suchst. Wenn du das Gefühl hast, festzustecken und alleine nicht mehr weiterzukommen. 

Fragestellungen für eine systemische Therapie können sein:

Wie kommt es, dass ich in bestimmten Situationen anders reagiere, als ich das möchte?

Wie finden wir als Paar wieder zu einem liebevolleren Umgang miteinander?

Wie schaffe ich es, einen friedlicheren Umgang mit meinen Eltern zu pflegen?

Wie schaffe ich es, meine Ängste und Blockaden aufzulösen?

Wie komme ich mehr ins Gefühl?

bottom of page